Forschungsgemeinschaft Funk e.V.

Literatur- und Kontextstudien der FGF

Studien, die wissenschaftliche Originalliteratur analysieren und zusammenfassen oder das Umfeld der EMVU-Debatte beleuchten sowie Aufbau einer einer wissensbasierten Literaturdatenbank (EMF-Portal)

Titel: EMF-Portal
Beratung und Mitunterstützung beim Aufbau und der Weiterführung einer wissensbasierten Literaturdatenbank
Auftragnehmer: Prof. Silny
Institution: RWTH Aachen, femu - Forschungszentrum für Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit
Projektdauer: Seit 1996
Abstracts: Abstract Weiterführung
Abstract Aufbauphase

Endberichte: Endbericht Aufbauphase
Jährliche femu - Forschungsberichte seit 1999
Publikation
(nicht "peer reviewed"):
FGF-Newsletter 2/2005 (Freischaltung EMF-Portal)
FGF Newsletter 2/1998 (Aufbauphase)
BEMS Abstract Books:
1998,
Seite 228; 2001, Seite 90; 2003, Seite 403; 2005, Seite 237 und 546-548.
Weitere Quellen http://www.emf-portal.de
WHO-Database

Titel: Good Science Approach – Lessons learnt („Gute wissenschaftliche Herangehensweise – Gezogene Lehren“). Pilotprojekt zum Thema „Hitzeschockproteine“.
Auftragnehmer:

Prof. Dr. Matthias Gaestel

Institution:

Institut für Biochemie, Medizinische Hochschule Hannover

Projektdauer: 2008
Publikation
( "peer reviewed"):

Gaestel, M.: Biological monitoring of non-thermal effects of mobile phone radiation: recent approaches and challenges. Biol. Rev. Camb. Philos. Soc. (online published: Dec. 15, 2009)
Abstract


Titel: GSM-1800-Hochfrequenzfelder mit verschiedenen Modulationen und Feldstärken: Kein Kurzzeiteffekt beim menschlichen EEG im Wachzustand
Auftragnehmer: Prof. Dr. Hinrichs, H.J. Heinze
Institution: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Projektdauer: 2006
Endbericht: Edition Wissenschaft Nr. 23

Titel: Sind Thermorezeptoren für nichtthermische Effekte der Hochfrequenzstrahlung verantwortlich?
Auftragnehmer: Prof. Dr. R. Glaser
Institution: Institut für Biologie und experimentelle Biophysik Humboldt Universität, Berlin
Projektdauer: 2005
Endbericht: Edition Wissenschaft Nr. 21

Titel: Sensibilität von Kindern gegenüber EMF-Exposition – Gibt es eine erhöhte Sensibilität gegenüber hochfrequenten Feldern der mobilen Kommunikation während diskreter Entwicklungsphasen?
Auftragnehmer: Dr. med. Reißenweber, J. Pöss, Prof. Dr. med. David
Institution: Zentrum für Elektropathologie, Universität Witten/Herdecke
Projektdauer: 2005
Endbericht: Edition Wissenschaft Nr. 22

Titel: Literatur-Analyse zur Wirkung von EMF auf Hitzeschockproteine
Auftragnehmer: Dr. I. Cotgreave
Institution: Karolinska Institut, Lund, Schweden
Projektdauer: 2003
Endbericht: Download In Englischer Sprache
Publikation
( "peer reviewed"):
Biological stress responses to radio frequency electromagnetic radiation: are mobile phones really so (heat) shocking? Arch Biochem Biophys. 2005 Mar 1;435(1):227-40
Abstract PubMed
Weitere Quellen WHO-Database

Titel: Anforderungen an technische Einrichtungen zur Untersuchung der Wirkung hochfrequenter elektromagnetischer Felder auf biologische Systeme
Auftragnehmer: Dr. Streckert
Institution: Bergische Universität Gesamthochschule Wuppertal, Lehrstuhl für theoretische Elektrotechnik
Projektdauer: 2002 - 2003
Endbericht: Editon Wissenschaft Nr. 18
Publikation
(nicht "peer reviewed"):
"Anforderungen an technische Einrichtungen zur Untersuchung der Wirkung hochfrequenter elektromagnetischer Felder auf biologische Systeme" in:
Festschrift zur 10-Jahresfeier der FGF, 2002

Titel: In vitro Studien zu biologischen Wirkungen hochfrequenter Felder aus den Jahren
1997 bis 2002
Auftragnehmer: Prof. Dr. Meyer
Institution: Universität Bonn, Institut für Physiologie II
Projektdauer: 2002 - 2003
Endbericht: Edition Wissenschaft Nr. 20
Publikation
(nicht "peer reviewed"):
"In vitro Studien zu biologischen Wirkungen hochfrequenter Felder aus den Jahren
1997 bis 2002" in:
Festschrift zur 10-Jahresfeier der FGF, 2002

Titel: In-Vivo Untersuchungen zu möglichen Auswirkungen hochfrequenter elektromagnetischer Felder (HF-EMF) insbesondere des Mobilfunks
Auftragnehmer: Dr. Tillmann, Dr. Buschmann
Institution: Fraunhofer ITA (Fraunhofer Institut für Toxikologie und Aerosolforschung), Hannover
Projektdauer: 2002 - 2003
Endbericht: Edition Wissenschaft Nr. 19
Publikation
(nicht "peer reviewed"):
"In-Vivo Untersuchungen zu möglichen Auswirkungen hochfrequenter elektromagnetischer Felder (HF-EMF) insbesondere des Mobilfunks" in:
Festschrift zur 10-Jahresfeier der FGF, 2002

Titel: Literaturstudie: Embryonalentwicklung unter dem Einfluß hoch- und niederfrequenter elektromagnetischer Felder. Eine Bestandsaufnahme teratologischer Studien.
Auftragnehmer: Dr. Thalau
Institution: Johann-Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Zoologisches Institut
Projektdauer: 1999 - 2000
Endbericht: Download
Publikation
(nicht "peer reviewed"):

Thermal and nonthermal effects of high frequency electromagnetic fields in the range between 3 GHz and 300 GHz.". Herget, I.; Thier, K.-F.; Gailus, T.: 22nd Annual BEMS Meeting, 11.-16.6.2000, Munich / Germany, Abstract Book, p. 114
BEMS Abstract-Book 2000 Englislche Sprache

Weitere Quellen WHO-Database

Titel: Bewertung verschiedener Studien zum Thema EEG: Wirkung hochfrequenter EMF (GSM) auf das zentrale Nervensystem
Auftragnehmer: Dr. Stögbauer
Institution: Universität Münster, Klinik und Poliklinik für Neurologie
Projektdauer: 2002
Endbericht: Download
Publikation
(nicht "peer reviewed"):

FGF Newsletter, April 2002
FGF Edition Wissenschaft Nr. 15

Weitere Quellen WHO-Database

Titel: Bewertete Literaturrecherche: Biologische Wirkungen im cm/mm-Wellenbereich
Phase I: 3 GHz - 100 GHz
Auftragnehmer: Dr. Kullnick, Dr. Becks
Institution: IMST Institut für Mobil- und Satellitenfunktechnik, Kamp-Lintfort
Projektdauer: 1997
Endbericht: Download Englische Sprache
Weitere Quellen WHO-Database

Titel: Übersichtstudie: Hypothesen zu zellulären, nichtthermischen Wirkungsmechanismen elektromagnetischer Felder (EMF bis 1 THz)
Auftragnehmer: L. Haberland, R. Glaser
Institution: Humboldt-Universität Berlin, Germany
Projektdauer: 1996 - 1997
Endbericht: Kann bei der Geschäftsstelle unter Angabe der Ident-Nummer ID-106 angefordert werden
Publikation
(nicht "peer reviewed"):

"Hypothesen zu zellulären, nicht-thermischen Wirkungsmechanismen elektromagnetischer Felder. Literaturstudie". Haberland, L.: Verlag für Wissenschaft und Forschung, 1999, Berlin, 1. Auflage, ISBN 3-89700-205-1.

Weitere Quellen WHO-Database

Titel: Übersichtstudie: Die Melatonin-Hypothese
Auftragnehmer: A. Lerchl
Institution: Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Institut für Reproduktionsmedizin
Projektdauer: 1996 - 1997
Endbericht: Download
Publikation
(nicht "peer reviewed"):

FGF Newsletter, April 2002
FGF Edition Wissenschaft 16

Weitere Quellen WHO-Database

Titel: Bedeutungskonstitution von Risiken hochfrequenter EMF
Auftragnehmer: P.M. Wiedemann, A. Bobis-Seidenschwanz, H. Schütz
Institution: Forschungszentrum Jülich GmbH, MUT: Programmgruppe Mensch, Umwelt, Technik
Projektdauer: 1993 - 1994
Endbericht: Download
Publikation
(nicht "peer reviewed"):

"Elektrosmog - Ein Risiko? Bedeutungskonstitution von Risiken hochfrequenter elektromagnetischer Felder."
Wiedemann P.M.; Bobis-Seidenschwanz A.; Schütz H.; Nothdurft W.; Spranz-Fogasy Th. in: Arbeiten zur Risiko-Kommunikation, MUT Jülich, Vol. 44, 1994.


Titel: EMF und Risikowahrnehmung
Auftragnehmer: P. M. Wiedemann, A. Bobis-Seidenschwanz
Institution: Forschungszentrum Jülich GmbH, MUT: Programmgruppe Mensch, Umwelt, Technik
Projektdauer: 1993
Endbericht: Download
Publikation
(nicht "peer reviewed"):

"Gesundheitsrisiken nieder- und hochfrequenter elektromagnetischer Felder; Bestandsaufnahme der öffentlichen Kontroverse."
Bobis-Seidenschwanz, A.; Wiedemann, P. M.; Programmgruppe Mensch, Umwelt, Technik, Forschungszentrum Jülich GmbH in: Arbeiten zur Risiko-Kommunikation, Heft 39, Juli 1993.

Weitere Quellen: WHO-Database